WestKarpaten
Willkommen in den Westkarpaten ("Muntii Apuseni" / Transsilvanien / Rumänien)!
- für alle Freunde, Bekannte, Besucher, Gäste und Freunde der Natur - die uns hier am Arieș-Fluß privat besuchen -
 Aktuell aktiver Knopf: Humor - D-Humor  




Oben ist die Laune beim Hoch
gedrückt ist die Laune, unten beim Tief.

Betet man, blickt man nach oben,
oben ist die Hoffnung,
unten ist der Schicksalsschlag.

Vieles verheddert sich leicht und ist dann schwer zu entwirren
Weniges kaum, denn es ist halt leichter und übersichtlicher.

Die Freiheit ist grenzenlos hoch,
doch Sklaverei sind Ketten,
unten sind die Sklaven, die gebückten,
die Verließe und Gefängnisse,
die Tuenden, die Kontrollierten, Manipulierten,
oben sind die Bestimmer,
die Macher, die Manipulierer und die Diskutierer.

Schon seit jeher haben die "Unteren"
die "Oberen" hochgetragen
und wurden dabei noch getreten
und wenn nicht direkt,
dann halt durch Mechanismen.

Mit der Strategie der Versprechungen
werden Fallen gestellt,
(Falle kommt ja von Fallen),
um die Niederen damit letztendlich
zu bestrafen (für ihre nach oben gehende Hoffnung).

Mit List und mit Macht (also Politik)
erhält man Systeme
und dazu braucht man Rohstoffe
und deren Ausbeutung wiederum durch Menschenausbeutung
(lauter Vorgänge, die unten sind),
denn da wird ja genommen, nicht gegeben
(ausleeren, oder aus dem Beutel nehmen)

.. dazu wiederum braucht man Land,
am Besten einen ganzen Kontinent
und natürlich auch das Land am Ozeanboden,
oder warum nicht gleich die Kontrolle über die ganze Erde, "das Unten"
und auch den gesamten Weltraum, "das Oben"?
.. ganz abgesehen von der Kontrolle der Entstehung des Urknalls.

Und was ist mit Mann und Frau?
Wer wird oft daraus noch schlau?
Oben oder Unten? - schwere Frage -
.. ist - diplomatisch gesagt - von Fall zu Fall verschieden
(da gibt es - wie bekannt - noch mehr Optionen),
da geht´s zum Teil auch "drunter und drüber",
das ist dann wiederum im Fühlen, Denken und bei der Aussprache,
"über, oder unter der Gürtellinie".

Benehmen kann dann "unter aller Sau sein",
dann hat man von dem Betreffenden "keine hohe Meinung mehr",
wie ja auch der Hass "abgrundtief" sein kann ..

"Er wetzt das Messer", eine
eindeutig nach unten gerichtete Absicht.

.. unter Umständen kriegt er dann sogar
"den Marsch geblasen",
eindeutig nach oben, wegen seiner Freisetzung,
um in die Freiheit aufzusteigen,

.. denn "er hat Mist gebaut",
ganz klar von Unten nach Oben,
genauso wie "Alles Scheiße",
das kann nicht oben sein,

oder, "er hat sich in die Nesseln gesetzt",
also erstmal nach unten, um dann hochzuschnellen,
im Grunde eine positive Entwicklung, wie bei der Börse.

Er kriegt die niederschmetternde Nachricht,
er sei "im Sumpf der Sorgen gelandet", daraufhin
"hat er kalte Füße gekriegt"
und wird eventuell daran "zu Grunde gehen".

"Er ist ein hirnverbrannter Narr".
"Die Sicherung ist ihm durchgebrannt"
(das Verbrannte ist auf und davon
und hat ihn zurückgelassen),
eindeutiger Hinweis, daß es abwärts geht,
von oben, aus dem Lichtvollen, hinab, in´s Dunkle.

.. dann "geht der Arsch auf Grundeis"

.. und "am Arsch hängt der Hammer",
das zieht doppelt schwer runter.

.. oder "man wagt den Sprung in´s eiskalte Wasser".
Kalt ist halt schwerer als warm.

"Es herrscht dann düstere Stimmung",
zeigt eindeutig eine nach unten gehende Tendenz
im Fühlen, Denken, Sprechen und Handeln

.. wie auch: "die stecken gemeinsam unter einer Decke",
was nichts Gutes bedeuten kann,
denn sie befinden sich im Dunkeln, unter etwas,
über dem ein Besseres liegt.

.. während "Zappenduster" schon das unterste Limit anpeilt,
dann geht nichts mehr
und schon wieder sitzt man damit ganz unten fest.


 
     Seite 3     

westkarpaten westkarpaten westkarpaten westkarpaten westkarpaten westkarpaten westkarpaten westkarpaten westkarpaten westkarpaten westkarpaten westkarpaten westkarpaten westkarpaten westkarpaten

 © 2010 - 2017 westkarpaten.ro 
  Integrator: GMI